Darmreinigung

Was ist eigentlich die Darmreinigung?

Die Darmreinigung ist eine spezieller Bereich der Entgiftung bzw. deren organischer Bestandteil, bei dem die auf der Fläche der Därme angesammelten Schlackstoffe entfernt werden. Eine Darmreinigung, Blutreinigung, Leberreinigung und auch eine Normalisierung der Gallenprozesse dienen als Teil der Entgiftung. Die Darmreinigung erhält ihre Daseinsberechtigung dadurch, dass die Menschheit in den letzten Jahrhunderten immer mehr Nahrung verzehrt, die nicht natürlichen Ursprungs ist, deswegen kann der Organismus nicht immer etwas damit anfangen. Leider wissen wir über diese Erscheinung – mangels der ausreichenden Zeit und Erfahrung – nur wenig, deswegen gibt es viele Auseinandersetzungen bzw. gegenteilige Ansichten dazu, auch unter den Ärzten.

Was für Ablagerungen können entstehen?

Die in unseren Lebensmitteln zu findenden, in erster künstlichen Lebensmittel (Konservierungsmittel, Aromen, Farbstoffe usw.) tragen nicht zur Ernährung des Organismus bei, in den meisten Fällen werden sie nicht aufgenommen sondern ausgeschieden. Anfänglich verursacht das keine großen Probleme, aber wenn ihre Menge die Kapazität der für die Entgiftung verantwortlichen Organe überschreitet, dann beginnt die Ablagerung, die – wenn unser Organismus nicht zur Ruhe kommt oder keine Hilfe erhält – zu nicht viel Gutem führt.

Leider hat die Verwendung der künstlichen Stoffe in der Lebensmittelindustrie in der letzten Zeit nicht nur nicht abgenommen, sondern sie überschreitet sogar jedes vernünftige Maß, so hat unser Körper noch mehr Schwierigkeiten, wenn er auch nur die Prozesse der Entgiftung auf einem ausreichenden Niveau, die Sauberkeit sowie den gesunden und wirksamen Ablauf der Verdauungsprozesse erhalten möchte. Immer mehr Fälle sind uns bekannt, dass nicht nur Zusätze in unseren Lebensmitteln zu finden sind, sondern auch die Grundstoffe durch künstliche Lösungen ersetzt werden, so ist es z. B. bereits allgemein bekannt, dass die Erdbeer- oder Schokoladeproduktion bei Weitem nicht in der Lage wäre, die Menge an Grundstoffen zu gewährleisten, die für die in unseren Tage produzierten Schokolade- oder Erdbeerspeisen notwendig wäre.

Verlauf und Stufen der Verschmutzung

Natürlich beginnt die Anhäufung der Giftstoffe nicht auf der Schleimhaut der Därme. Wenn wir uns mit dem Verdauungssystem und den damit in enger Beziehung stehenden, die Aufgaben der Entgiftung versehenden Organen beschäftigen, können wir sehen, dass der primäre Ablagerungsort für die Gifte die Leber, die Gelenke sind, und erst dann folgt als letzte Station der Darmtrakt, in dessen Rahmen der die Ausscheidung der Schlackstoffe durchführende Dickdarm. Wenn sich die Schlackstoffe bereits hier ansammeln, dann ist die Lage schon bedenklich.

Die Ablagerungen verschlechtern den Wirkungsgrad der Funktion der Därme, d. h. dass sie diese Organe daran hindern, ihre Aufgaben zu erfüllen. Die Folge davon können Mangelerscheinungen, Fettleibigkeit, verschiedene Entzündungen und Empfindlichkeiten (IBS, Gluten-Unverträglichkeit usw.) sein.

Wenn wir daran denken, dass wir seit 2, 3, 4, 5 oder sogar mehr Jahrzehnten unseren Körper verunreinigen, ohne Darmreinigung, dann dürfen wir uns nicht wundern, dass er schon seit langem die Grenze erreicht hat und nur noch darum ringt „zu überleben“. Wir haben auch schon vergessen, wie es ist, energisch, schlank, flexibel zu sein, wie unser Gesicht aussieht, wenn es weder grau noch picklig ist, und auch daran können wir uns nicht mehr erinnern, als wir noch nicht ewig mit unserem Übergewicht kämpfen mussten.

Wir schreiben unsere Verdauungsbeschwerden dem Stress, der Überlastung, den schlechten Ernährungsgewohnheiten oder dem Älterwerden zu und sehen es als natürlich an, dass es hier wie dort wehtut, dass wir viele unangenehme (Brechreiz, Durchfall), ggf. sogar schmerzhafte Symptome (Blähungen, Darmkrämpfe, Verstopfung) haben.

Was gibt uns die Darmreinigung?

Die Darmreinigung an sich kann dem Organismus die Möglichkeit zum Aufatmen geben. Die Entfernung der abgelagerten Schlackstoffe mithilfe einer Darmreinigung stellt in erster Linie die mit dem Dickdarm in Verbindung stehenden Symptome ab, aber da auch der Wirkungsgrad der Entgiftung zunimmt, wirkt sie sich auch auf unseren gesamten Organismus aus. Im Hinblick darauf, dass im Dickdarm auch die Nahrungsaufnahme stattfindet, liegt es auf der Hand, dass wir, wenn wir diese Giftstoffe entfernen, damit auch die „Giftzufuhr“ verringern.

Angesichts des Obigen verschwinden bei der Darmreinigung dank der verschiedenen Ballaststoffe die Ablagerungen von den Wänden der Därme, wodurch sich gleichzeitig auch die Darmbewegungen verbessern. Die mit der Darmentleerung verbundenen Beschwerden vergehen (Durchfall, Verstopfung, Blähungen), die Aufnahme der Nährstoffe verbessert sich, wodurch wir weniger essen und auch mit dem Abnehmen beginnen können. Eine geeignete Darmreinigungs-Kur lässt auch nicht die auf der Schleimhaut der Därme lebenden Parasiten außer Acht: die Wirkstoffe beenden die optimalen Lebensbedingungen für die schädlichen Bakterien, Darmwürmer und anderen Parasiten, vernichten die Individuen und sorgen auch für ihre Entfernung.

Videos

Entgiftungs- und Darmreinigungsprogramm

Clean Inside® in drei Schritten